über mich

Das Leben ist eine Reise, den Berggipfel zu erreichen, erscheint uns oft das Wesentliche zu sein. Dabei übersehen wir leicht, dass das Leben der Weg ist und die Freude uns im Kleinen begegnet, wenn wir uns dessen bewusst sind und die Augen danach offen halten...

...wie schön wäre es doch, wenn auf diesen Berggipfel eine Seilbahn führte. Mühelos könnten wir über die Abgründe und Schluchten, Täler und Wälder schweben und dann die Aussicht genießen.

Die Seilbahn fährt aber oft gar nicht und so haben wir die Wahl, an der Talstation zu warten und uns zu sagen "wenn die Seilbahn fahren würde dann...würde , könnte, hätte ich...aber so kann ich nicht..." oder wir machen uns auf den Weg, zu Fuß.

Manchmal ist dieser Weg gar nicht zu sehen und wir müssen uns einen Pfad ins Unterholz schlagen, dann ist es mal ein bequemer Wanderweg, oder auch ein Stück geteerte Straße und dann wieder, sehen wir vielleicht. nur noch ein Geröllfeld, wo wir abrutschen und der Aufsieg mühselig ist. Aber wenn wir den Weg nicht gehen würden, dann würden wir nicht auf die anderen Wanderer treffen und wir würden auch nicht die schönen Blumen am Wegesrand sehen. Wir würden unser Leben lang warten, dass die Seilbahn repariert würde.

Und am Ende, würden wir vermutlich all die verpassten Gelegenheiten sehr bedauern....

 

 

 

 

 

Mein Weg zur Psychotherapie, führte über Umwege und ich habe diesen wunderbaren Beruf eher zufällig entdeckt.

Nach meinem Medizinstudium, hatte ich mich zunächst für die Anästhesie entschieden, aber über die Jahre  immer mehr festgestellt, dass mich diese Art ärztlicher Tätigkeit nicht glücklich macht.

Durch eine Coachingausbildung kam ich in Kontakt mit Verhaltenstherapie und entdeckte auch die Hypnotherapie nach Milton Erickson. Ich habe mich dann immer weiter fortgebildet und 2012 der Anästhesie den Rücken gekehrt und diese Entscheidung nie bereut.

Mir macht das psychotherapeutische Arbeiten viel Freude. Ich unterstütze meine Patienten voller Begeisterung, ihren persönlichen Weg zu gehen. Therapie ist ein sehr kreativer Prozess. Kein Patient ist wie der andere und so ist mein Arbeitsalltag immer wieder spannend. Das Entdecken neuer Möglichkeiten und Lösungen macht diesen Beruf zu meinem Traumberuf. 

In meine Arbeit fließt viel Lebenserfahrung, auch mit unbequemen Situationen, ein und gerade deshalb, kann ich mich gut in meine Patienten einfühlen. Ich freue mich, wenn ich Sie auf ihrem Weg begleiten darf.

 

 

 

 

 


Dr. med. Sibylle Vogelsang


Ausbildung


- Studium Humanmedizin an der

  Georg August  Universität in Göttingen

- Aprobation als Ärztin

-Promotion Dr. med.

-Fachärztin für Anästhesiologie und Rettungsmedizin

  Ärztekammer Berlin 

- Business Coach  ECA 

- Hypnotherapieausbildung nach Milton Erickson

 

- Verhaltenstherapieausbildung

in Theorie  Universität Tübingen

und Praxis VT Falkenried Hamburg

- Zusatzbezeichnung Ärztin für Psychotherapie 

  Ärztekammer Berlin

 

Fortbildungen in:

Hypnotraumatherapie,

spezial Hypnotherapieseminare zu verschiedenen Störungen,

systemische Ansätzen,

Ansätzen von ACT und Schematherapie Ansätzen